AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Online-Verkauf von Kinokarten der
Cinedom Kinobetriebe GmbH für das Kino Cinedom


Hinweise:
Über die Online-Buchung auf cinedom.de sind Kinokarten der Cinedom Kinobetriebe GmbH, Im MediaPark 1, 50670 Köln für das Kino Cinedom, Im MediaPark 1, 50670 Köln (nachfolgend "CKG") genannt erhältlich.
Der Verkauf der Kinokarten und der Einzug der Zahlung erfolgt durch die Cinedom Kinobetriebe GmbH, Köln, (unter Nutzung des Systems der Cineweb GmbH, nachfolgend "CINEWEB") genannt, die Erbringung der Leistung erfolgt durch CKG.

1. Geltungsbereich der AGB
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen CGK als Online-Verkäufer von Kinokarten für den CINEDOM und den Kunden.
1.2 Kontaktdaten
CINEWEB:
Cineweb GmbH
Schifferstraße 200
47059 Duisburg
Tel.: 0203 / 305970, Fax: 0203 / 3059799
E-Mail: helpdesk@cineweb.de
CKG:
Cinedom Kinobetriebe GmbH
Im Mediapark 1
50670 Köln
Tel.: 0221 / 95195107, Fax: 0221 95195108
E-Mail: onlineticket@cinedom.de
1.3 Die Online-Verkäufe sämtlicher durch CINEWEB über die Seite cinedom.de angebotenen Kinokarten erfolgen zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

 

2. Kauf von Kinokarten
2.1 Der Kunde erwirbt beim Online-Verkauf Eintrittskarten von CKG. Der Begriff "Eintrittskarte" umfasst dabei auch sogenannte "eTickets", Bar- oder QR-codes, die eine Eintrittskarte darstellen. Der Anspruch auf Leistungserbringung entsteht demnach direkt gegenüber CKG. Der Kaufpreis setzt sich aus dem von CKG erhobenen Ticketpreis zuzüglich einer von CKG erhobenen Vorverkaufsgebühr zusammen.
2.2 Bei einer Buchung von Tickets über das Online-Karten-System geht das Angebot für den Vertragsschluss vom Kunden aus. Der Preis je Kinokarte sowie der Endpreis der Bestellung werden dem Kunden vor Abschluss der Bestellvorgangs angezeigt. Vor Absendung des Angebots erhält der Kunde die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsart und bestellte Artikel) nochmals zu überprüfen und ggf. zu ändern.
Nach Abschluss des Bestellvorgangs und nochmaliger Prüfung der Angaben gibt der Kunde ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages durch Auslösung des Button " Zahlungspflichtig bestellen " ab. Sofern CINEDOM das Angebot des Kunden annimmt, bestätigt sie dies durch eine E-Mail, welche gleichzeitig die Angebotsannahme darstellt und die Abholnummer enthält. Für die Annahmeerklärung gilt eine Frist von 24 Stunden nach Eingang des Angebots.
2.3 Der Kunde muss keine zusätzliche Kinokarte an der Kinokasse oder einem Abholautomaten abholen. Zum unmittelbaren Einlass muss die E-Mail mit der Buchungsbestätigung mit Barcode (ausgedruckt oder auf einem gut ablesbaren Smartphone) mitgeführt werden. CKG behält sich das Recht vor, über das zum Kauf verwendete Zahlungsmittel oder einen amtlichen Lichtbildausweis die Identität des Käufers festzustellen.
2.4 Hat der Kunde beim Onlinekauf ermäßigte Eintrittspreise in Anspruch genommen, so sind entsprechende Nachweise für jede betreffende Person mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen..
2.5 Der Vergütungsanspruch entsteht mit Vertragsabschluss. Auf den tatsächlichen Besuch der Vorstellung oder die Abholung der Kinokarten durch den Kunden kommt es nicht an.
2.6 CKG behält sich geringfügige Änderungen der Anfangszeit und/oder Verlegung der Vorstellung in einen anderen Saal (Saaltausch) vor. Aufgrund unterschiedlicher Saalgrößen können die Sitzplätze von den ursprünglich gekauften Sitzplätzen abweichen.
2.7 Die vom Kunden erworbene Eintrittskarte berechtigt nur und ausschließlich zum Besuch der auf der Eintrittskarte ausgedruckten Vorstellung zum angegebenen Termin auf den angegebenen Plätzen.
2.8 Bei Verlust der Eintrittskarte nach Gefahrübergang wird weder von CKG noch von CINEWEB Ersatz geleistet.

3. Gutscheine
3.1 Ein Anspruch darauf, dass CKG die Bezahlung mit Gutscheinen (gleich ob diese von CKG oder Dritten ausgestellt sind) auf der Webseite akzeptiert, besteht nicht.
3.2 Sollte CKG Gutscheine dennoch akzeptieren, gelten die diesbezüglichen Regelungen des ausgegebenen Gutscheins.

4. Hinweise zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung
4.1 CGK erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Ohne Einwilligung des Kunden wird CKG Daten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist.
4.2 Ohne Einwilligung des Kunden wird CKG Daten des Kunden für Zwecke der Werbung, Markt- und/oder Meinungsforschung nutzen oder weitergeben.
4.3 Der Kunde hat jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich seiner Person gespeicherten Daten. Auskunft über die gespeicherten Daten gibt CINEWEB. Anfragen können an die unter Ziffer 1.2 aufgeführten Kontaktdaten gerichtet werden.

5. Rücktrittsrecht des Kunden
Beim Verkauf von Eintrittskarten und Gutscheinen für eine Kinovorstellung steht dem Kunden gemäß BGB § 312g Nr. 9 kein Widerufsrecht nach BGB § 355 zu.
CKG gewährt dem Kunden ein Rücktrittsrecht mit folgender Maßgabe:
Bis spätestens 30 Minuten vor dem angekündigten Beginn der betreffenden Veranstaltung kann der Kunde durch Einloggen auf der Webseite der Online-Buchung (Login) und unter „meine Buchungen“ durch Anklicken des dafür vorgesehenen Buttons vom Kartenkauf zurücktreten, sofern die betreffenden Karten noch nicht abgeholt wurden und der Besuch der Veranstaltung noch nicht angetreten wurde.
Bis spätestens 120 Minuten vor dem angekündigten Beginn der betreffenden Veranstaltung kann der Kunde den Rücktritt vom Kartenkauf auch per E-Mail (mit Angabe der Abholnummer) gegenüber CKG erklären, sofern die betreffenden Karten noch nicht abgeholt wurden und der Besuch der Veranstaltung noch nicht angetreten wurde.
CKG wird im Falle des Rücktritts den im Gesamtpreis enthaltenen Kartenpreis zurückzahlen und das ausgewiesene Entgelt für die Online-Buchung (Buchungsgebühr) als pauschalierten Schadensersatz einbehalten. Kann der Kunde den Nachweis erbringen, dass CKG ein wirtschaftlicher Nachteil nicht oder wesentlich niedriger als der genannte pauschalierte Schadensersatz entstanden ist, so hat CKG nur einen Anspruch auf Zahlung in Höhe des nachgewiesenen wirtschaftlichen Nachteils.